SIE ERREICHEN UNS:

Cluster-Exzellenz Baden-Württemberg
Europäische Union
Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg

Das Vorhaben wurde gefördert durch die Europäische Union – Europäischer Fonds für regionale Entwicklung – sowie
das Land Baden-Württemberg. Verwaltungsbehörde des RWB-EFRE-Programms: Ministerium für Ländlichen Raum, Ernährung und Verbraucherschutz: www.rwb-efre.baden-wuerttemberg.de

 

Strengere Abgasnormen für Autos – „ein gutes Signal für mehr Klimaschutz“

26.02.2014

Am Dienstag wurde vom EU-Parlament ein neuer Kompromiss verabschiedet. Künftig muss die Automobilbranche schärfere Klimaauflagen einhalten: Ab 2015 soll der CO2-Ausstoß bei Neuwagen auf 130 g/km und ab 2021 auf 95 g/km gesenkt werden. Die neuen Bestimmungen werden für Autobauer gelten, die mehr als 1000 Fahrzeuge pro Jahr produzieren.

In Zukunft sollen die Abgasnormen weiter verschärft werden. Jens Hilgenberg, Verkehrsexperte des BUND, ist der Meinung, dass der vorgesehene Grenzwert von 95 g/km „ein gutes Signal für mehr Klimaschutz“ sei. Es sei jedoch ein „Wermutstropfen, dass der Grenzwert erst ab 2021 gilt und die Hersteller schwerer Fahrzeuge weiterhin privilegiert werden“. Auch die Grünen schließen sich dieser Ansicht an. Michael Cramer, verkehrspolitischer Sprecher der Grünen, kritisierte, dass viele Autobauer längst den Grenzwert von 2015 erreicht hätten.

Damit Europa die CO2-Emissionen weiter senken kann, müssen allerdings Innovationskosten für Verbraucher und Unternehmen wirtschaftlich realisierbar sein. Für Hersteller von Elektroautos und anderen schadstoffarmen Fahrzeugen sind finanzielle Erleichterungen vorgesehen.


VERANSTALTUNGEN

NEWS

Diese Webseite verwendet Cookies. Diese werden grundsätzlich nicht auf dem Rechner des Besuchers gespeichert.
Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Datenschutzinformationen